Sie sind Unternehmer oder Kanzlei-Inhaber und möchten Ihren Angestellten digitale Fortbildung ermöglichen? Hier ist die die ultimative Übersicht über 35 E-Learning Portale, die fit für das digitale Zeitalter machen.

E-Learning-Plattformen liegen voll im Trend

Sich weiterbilden oder Neues erlernen war noch nie so einfach. Dank des wachsenden Angebots an E-Learning Portalen muss niemand mehr in dunklen Seminarräumen sitzen, Sprachreisen buchen oder teure Business-Seminare in Kauf nehmen.

Arbeitgeber erkennen zunehmend die Vorteile des E-Learnings. Eine Forsa-Umfrage unter 300 Personalern aus dem Jahr 2016 zeigt auf, dass Unternehmen die Weiterbildung nicht nur dazu nutzen Ihre Mitarbeiter besser zu qualifizieren, sondern dass auch das Image davon profitiert. Knapp 50% schätzen Online-Kurse als eine interessante Möglichkeit zur Qualifizierung der eigenen Mitarbeiter ein. Klarer Vorteil von diesen sogenannten E-Learning-Portalen: Die zeitliche und räumliche Flexibilität!

In der nachfolgenden Übersicht haben wir eine nützliche Übersicht über die wichtigsten E-Learning Plattformen zusammengestellt.

 

Die ultimative Übersicht: Die Top-Anbieter für E-Learning

Die Übersicht ist in die folgenden Bereiche unterteilt. Klicken Sie auf einen Bereich, um schneller zu ihm zu gelangen:

  1. Programmieren lernen
  2. Marketing lernen
  3. Sprachen lernen
  4. Business und Wirtschaft lernen
  5. Fachbücher online lesen
  6. Sonstige E-Learning Plattformen

 


 

Programmieren lernen

 


 

Careerfoundry

 

Careerfoundry aus Berlin richtet sich hauptsächlich an Entwickler und Designer. Die Schulungen werden von Mentoren begleitet und vermitteln Kenntnisse zu den Themen Prototyping, HTML, Bootstrap, jQuery oder Ruby on Rails.

Link zum Anbieter: https://careerfoundry.com/en/

 


 

General Assembly

 

General Assembly ist die größte E-Learning-Plattform aus den USA. Sie richtet sich sowohl an Studierende als auch an Vollzeitbeschäftigte. General Assembly hat ein weitreichendes Angebot von Programmiersprachen über Designthemen bis hin zu Datenanalyse. Die mehrmonatigen Kurse kosten bis zu 1.000 US$.

Link zum Anbieter: https://generalassemb.ly/

 


 

Udemy

 

Udemy bietet ein großes Kursangebot. Die Lehrinhalte zum Thema Programmierung sind die beliebtesten. Die Kurse kosten je nach Umfang zwischen 20 und 180 EUR.

Link zum Anbieter: https://www.udemy.com/

 


 

Udacity

 

Auf Udacity bieten hochrangige Mitarbeiter von Google, Facebook und AT&T Online-Kurse zu den Themen Android-Entwicklung, Cloud-Infrastruktur, Webdesign und Datenanalyse an. Die Kurse dauern bis zu zwölf Monaten und kosten ca. 200 US$ im Monat.

Link zum Anbieter: https://de.udacity.com/

 


 

Onemonth

 

Onemonth richtet sich an Personen, die im Tech-Sektor Karriere machen möchten. Die Kurse dauern einen Monat und umfassen je nach Wunsch die Themen Ruby on Rails, HTML, CSS, Growth Hacking, iOS und Programmieren für Anfänger. Die Kosten fangen ab 49 US$ an.

Link zum Anbieter: https://onemonth.com/

 


 

OSTraining

 

OSTraining ist nicht direkt auf Programmieren ausgelegt, dafür aber auf Entwicklung und Pflege von Websites. User finden hier wöchentlich neue Video-Kurse rund um WordPress, Drupal oder Joomla vor. Kosten? Ab 25 US$ im Monat.

Link zum Anbieter: https://www.ostraining.com/

 


 

Treehouse

 

Treehouse zählt zu den beliebtesten E-Learning-Plattformen. Die Plattform bietet über 1.000 Lernvideos von Experten zu den Themen Programmieren und Webdesign. Der Zugriff kostet 25 US$ im Monat.

Link zum Anbieter: https://teamtreehouse.com/

 


 

Marketing lernen

 


 

TED-Talks

 

TED ist keine E-Learning-Plattform, aber bietet eine Menge inspirierender Vorträge von Experten aus der Digitalbranche sind. Insbesondere die Videos zum Thema Marketing sind beeindruckend. TED ist zudem kostenlos.

Link zum Anbieter: https://www.ted.com/

 


 

Clickminded

Ideal, um im Bereich Suchmaschinenoptimierung ein Experte zu werden. Clickminded bietet Kurse zu Keyword-Recherche, Onpage-Optimierung und Google-Algorithmus. Kosten: ca. 500 US$.

Link zum Anbieter: https://www.clickminded.com/

 


 

Google Adwords Tutorial

Hier lernen Nutzer Schritt für Schritt, wie sie erfolgreich Adwords-Kampagnen aufsetzen und managen. Die englischsprachige Kursreihe kostet einmalig 199 US$.

Link zum Anbieter: https://googleadwordstutorial.com/

 


 

Sprachen lernen

 


 

Duolingo

Duolingo ist die beliebteste E-Learning-Plattform für Fremdsprachen. Das Angebot ist riesig und weitestgehend kostenlos nutzbar. Neben der Online-Variante kann es auch aus App für iOS und Android genutzt werden.

Link zum Anbieter: https://de.duolingo.com/

 


 

Lingoda

 

Lingoda kommt aus Deutschland und kann nur im Browser genutzt werden. Die Plattform bietet echte Online-Kurse mit qualifizierten Fremdsprachen-Experten. Kosten: ab 99 EUR im Monat für zehn Online-Klassen.

Link zum Anbieter: https://www.lingoda.com/de

 


 

Rosetta Stone

 

Bei Rosetta Stone finden Nutzer ein großes Sprachenangebot vor. Der Unterschied zu anderen Anbietern: Hier werden komplette Online-Kurse zum Fixpreis von bis zu 238 EUR abgeschlossen.

Link zum Anbieter: http://www.rosettastone.de/

 


 

Babbel

Der Anbieter aus Berlin überzeugt durch ein umfangreiches Angebot und bietet eine App für iPhone und Android-Geräte. Es gibt Abonnements mit unterschiedlichen Beiträge und Laufzeiten von bis zu zwölf Monaten.

Link zum Anbieter: https://de.babbel.com/

 


 

EF English Live

 

Bei EF English, Testsieger bei Stiftung Warentest, lassen sich insbesondere Sprechen, Schreiben, Hören und Lesen gut trainieren. Die Kosten liegen zwischen 49 und 89 EUR im Monat.

Link zum Anbieter: https://englishlive.ef.com/de-de/

 


 

Busuu

Busuu ist besonders interessant, da sich neben den Standardsprachen auch Kurse zu Japanisch, Arabisch oder Polnisch belegen lassen. Die Mitgliedschaften laufen bis zu 24 Monaten und kosten maximal 10,99 EUR pro Monat.

Link zum Anbieter: https://www.busuu.com/de

 


 

Business und Wirtschaft lernen

 


 

Lynda

 

Lynda legt seinen Fokus auf Business-relevante Inhalte. Die Plattform gehört zu LinkedIn und bietet Online-Kurse rund um Online-Marketing, Kommunikationsgeschick und Produktivitätstechniken an. Das Angebot kostet rund 20 bis 25 EUR pro Monat

Link zum Anbieter: https://www.lynda.com/

 


 

The Plant

 

Eigentlich für Gründer konzipiert, bietet die Plattform Video-Angebote zu Themen wie E-Mail-Marketing-Kampagnen für Startups. Die 35 Lektionen kosten einmalig 99 EUR.

Link zum Anbieter: http://www.theplant.de/


 

Investment Punk Academy

Die Online-Kurse dieser Plattformen umfassen Themen wie „Wie stelle ich einen Finanzplan auf? Wie lese ich eine Bilanz? Wie funktionieren Unternehmensbeteiligungen?“ Eine Mitgliedschaft kostet jährlich ab 250 EUR.

Link zum Anbieter: http://www.investmentpunk.com/

 


 

Coursera

 

Das Angebot von Coursera umfasst Big Data, Machine Learning und Algorithmen. Die Plattform vermittelt praktisch alle Kenntnisse, die man in der durchtechnologisierten Welt von morgen braucht. Dabei kooperiert sie mit namhaften Unis aus der ganzen Welt zusammen. Die Kurse sind kostenlos, Zertifikate kosten bis zu 90 US$.

Link zum Anbieter: https://www.coursera.org/

 


 

Google Ventures Library

 

Unter dem Dach seines Wagniskapital-Arms betreibt Google eine hauseigene Gründerbibliothek. Es stehen Inhalte zu den Themen Marketing, Recruiting und Design zum teils kostenlosen Abruf bereit.

Link zum Anbieter: https://www.gv.com/library/

 


 

Design lernen

 


 

Tutkit

Tutkit bietet eine Vielzahl von Online-Kursen für Designer und Kreativschaffende. So gibt es z. B. Kurse zum Umgang mit Photoshop, Indesign oder der Fine-Art-Bearbeitung im Browser oder auf dem Smartphone. Die Kosten starten ab 9,95 EUR im Monat.

Link zum Anbieter: https://www.tutkit.com/

 


 

Creativeline

Creativeline bietet mehr als 100 unterschiedliche Kurse. Zum Portfolio gehören beispielsweise Typographie- und Illustrator-Kurse. Die Kosten liegen zwischen 0 und 99 US$.

 

Link zum Anbieter: https://www.creativelive.com/design

 


 

Video2Brain

 

Vide2Brain gehört zu LinkedIn und bietet über 75.000 Trainingsvideos in mehr als 2.000 Kursen. Die Themen reichen von 3D-Animation und CAD bis Webdesign. Das Angebot kostet ab ca. 20 EUR im Monat.

Link zum Anbieter: https://www.video2brain.com/de/

 


 

Fachbücher online lesen

 


 

Paper-C

Paper-C bietet ein umfassendes Angebot an E-Books an. Diese können wahlweise online gekauft oder gemietet werden. Spannend ist der Anbieter durch sein großes Angebot an Programmier-, Business- und Softwarethemen.

Link zum Anbieter: https://paperc.com/

 

 


 

Blinkist

Der deutsche Startup Blinkist mit seinen mehr als 1.000 Sachbuch-Bestsellern zählt zu den bekanntesten Plattformen seiner Art. Bekannte Werke sind in 15-Minuten Texten zusammengefasst. Es gibt ein kostenloses Basisangebot sowie Premium-Abonnements.

Link zum Anbieter: https://www.blinkist.com/de/

 


 

Readitforme

Readitforme ist eine Art kostenloses Blinkist. Nutzer erhalten jede Woche ein wissenswertes Exzerpt zu einem angesagten Business-Buch direkt als E-Mail in die Inbox schickt. Der Clou dabei: Die Zusammenfassungen sind in animierter Video-Form aufbereitet.

Link zum Anbieter: https://readitfor.me/

 


 

Sonstige E-Learning-Plattformen

 


 

Lecturio

Hier finden Nutzer Videokurse für Beruf, Studium und Freizeit. Bedeutet: Das Angebot hält Lehrinhalte rund um die Themen Zeit- und Stressmanagement sowie Netzwerken und Stimmtraining. Bezahlt werden die Kurse per Monatsabo für wenige Euro.

Link zum Anbieter: https://www.lecturio.de/

 


 

Skillshare

Unter dem Motto „Learn new creative skills“ bietet diese Plattform über 1.000 verschiedene Online-Kurse zu den Themen Design, Fotografie, Schreiben und sogar Kochen. Die Videos stammen von Hobbykünstlern und Profis. Viele Inhalte sind kostenlos, unbegrenzten Zugriff inklusive eines Offline-Modus gibt es hingegen ab zehn US-Dollar im Monat.

Link zum Anbieter: https://www.skillshare.com/

 


 

Iversity

Iversity bietet „kostenlose Online-Kurse von inspirierenden Lehrenden“. Es gibt eine Reihe von Lehrvideos zu den Themen Soft-Skills, Business-Knigge und wissenschaftliches Arbeiten.

Link zum Anbieter: https://iversity.org/

 


 

22places

 

22places ist ein Online-Fotokurs für das Basiswissen der Fotografie. Zu den Inhalten zählen Bildbearbeitung sowie die Grundlagen der Technik. Das Angebot wird von zwei Reisefotografen betrieben. Ein unbegrenzter Zugang kostet 122 EUR.

Link zum Anbieter: https://www.22places.de/fotografieren-lernen/

 


 

Tutsplus

 

Tutsplus richtet sich an Kreative. Die Plattform wird von fünf Millionen Mitgliedern genutzt. Es finden sich Kurse rund um die Themen Webdesign, Fotografie, Musik, Videoschnitt und Programmierung.

Link zum Anbieter: https://tutsplus.com/


 

Quofox

Bei Quofox können sowohl Einzel- als auch Teamkurse gebucht werden. Es gibt z. B. IT-Kurse zu den Themen Microsoft Office, aber auch ungewöhnliche Kurse z. B. wie ein Löschantrag bei Google gestellt wird. Das Angebot ist eine bunte Mischung aus kostenlosen und kostenpflichtigen Kursen.

Link zum Anbieter: https://quofox.com/


 

Veedu

Diese Plattform richtet sich an Auszubildende. Azubis aller Branchen können ihr Fachwissen interaktiv aufpolieren und werden intensiv betreut. Das Ziel der Betreiber: Ausbildungsabbrüche reduzieren! Unternehmen zahlen ab 29 EUR im Monat für den Service.

Link zum Anbieter: https://www.veedu.de/

 


 

Haben Sie Interesse an CANDIS?
Vereinbaren Sie eine kostenlose Web-Demo. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und klären, ob CANDIS in Ihr Buchhaltungs-Setup passt.

Fordern Sie hier eine unverbindliche Web-Demo an

Möchten Sie eine Demo für Unternehmen oder für Steuerberater?