Die wichtigsten Stichtage für Sie im Überblick

Termine, Termine, Termine: Gerade als Steuerberater sollten Sie die wichtigsten Steuertermine immer griffbereit haben, um vergessliche Mandanten vor Säumniszuschlägen zu bewahren.

Tröstlich für Nachzügler: Das Finanzamt gewährt ja eine Schonfrist von drei Tagen. Geht der Betrag, den Sie begleichen müssen, in dieser Zeit ein, wird er noch als pünktlich vermerkt. Achtung: Zahlen Sie in Bar oder per Scheck, muss der vorgegebene Termin eingehalten werden, da die Zahlung automatisch erst drei Tage nach Eingang als geleistet vermerkt wird.

Ratsam für Steuerberater: Besonders beschäftigte Mandanten, die noch wichtige Unterlagen nachreichen müssen, sollten Sie besser mit Vorlauf benachrichtigen – manch ein Klient will auch mehrmals ermahnt werden.

Im November haben wir drei wichtige Termine für Sie, die Sie auf keinen Fall vergessen sollten.

10.11.: Monatliche Vorauszahlung an die Künstlersozialkasse

Wenn Sie oder Ihre Mandanten selbstständige Künstler oder Publizisten beauftragt haben, wird am 10. November die monatliche Vorauszahlung auf die Künstlersozialabgabe fällig. Stichtag ist hier der Zeitpunkt des Zahlungseingangs bei der Künstlersozialkasse, kurz KSK. Sind Sie zu spät dran, kommt ein Säumniszuschlag in Höhe von einem Prozent des Rückstandes dazu.

12.11.: Lohnsteuer, Kirchensteuer und Umsatzsteuer werden fällig

Aller guten Dinge sind drei: Das gilt auch für den 12. November. Hier kommen Lohnsteuer, Kirchensteuer und Umsatzsteuer auf Sie zu. Unternehmen, die die Vorauszahlung für die Umsatzsteuer monatlich leisten, müssen diese am 12.11. überwiesen haben. Arbeitgeber müssen zusätzlich die Lohnsteuer und die Kirchensteuer an das Finanzamt abführen.

Für Privatpersonen interessant: November ist Kirchenaustrittsmonat. Wenn Sie im kommenden Jahr keine Steuer mehr an die Kirche zahlen möchten, sollten Sie jetzt einen Termin beim Amtsgericht für den Austritt vereinbaren. In den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen haben sie in diesem Jahr die letzte Möglichkeit. In allen anderen Bundesländern haben Sie bis zum 31. Dezember Zeit. Erklären Sie den Austritt zu spät, bleiben Sie bis Ende 2019 weiterhin kirchensteuerpflichtig.

15.11.: Stichtag für Gewerbesteuer und Grundsteuer

Die Gewerbesteuer

Sie oder Ihre Mandanten entrichten die Gewerbesteuer vierteljährlich und erwirtschaften mehr als 24.500 Euro Gewinn jährlich? Dann sollten Sie sich den 15. November rot im Kalender anstreichen und schon mal die Online-Überweisung ausfüllen.

Wie hoch die Steuer für Sie ausfällt, entnehmen Sie Ihrem aktuellen Steuerbescheid. Der Steuersatz ergibt sich aus der Gewerbesteuererklärung und dem Hebesatz Ihrer Gemeinde.

Während Sie die Erklärung beim Finanzamt abgeben, wird die Steuer von der Gemeinde erhoben, in der sich der Sitz Ihres Unternehmens befindet, denn die Gewerbesteuer wird auch als Gemeindewirtschaftssteuer bezeichnet und ist deutschlandweit die wohl wichtigste Steuereinnahmequelle einer Gemeinde.

Die Grundsteuer

Auch die Grundsteuer für das vierte Quartal 2018 wird am 15. November fällig. Den Betrag entnehmen Sie dem letzten Steuerbescheid. Der Bescheid wird hier nicht jährlich zugestellt, Sie bekommen ihn nur dann, wenn sich Eigentümer, Steuerbetrag oder andere Daten geändert haben.

Die Grundsteuer kann jährlich, halbjährlich oder vierteljährlich entrichtet werden. Das Finanzamt gibt Ihnen die Zahlungsintervalle vor. Wenn Sie maximal 15 Euro Gewerbesteuer zahlen, überweisen Sie diese jährlich. Die halbjährliche Zahlung am 15. Mai und am 15. August gilt für Sie, wenn der Steuerbetrag zwischen 15 und 30 Euro liegt. Fällt die Steuer höher aus, zahlen Sie die Steuer in vier gleichen Teilen am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November. Wenn Sie die jährliche Zahlung bevorzugen, können Sie diese auch für Beträge über 15 Euro beantragen. In diesem Fall müssen Sie bis den Antrag bis zum 30. September beim Finanzamt abgegeben haben, ab dem Folgejahr ist die Steuer dann zum 1. Juli fällig.