2018 neigt sich langsam dem Ende zu. Damit Sie die besinnliche Zeit in vollen Zügen genießen können, informieren wir Sie auch jetzt rechtzeitig über die anstehenden Steuertermine. Denn: Im Freudentaumel über die kommenden Festtage kann es gerne mal vorkommen, dass der Alltag in den Hintergrund rückt. Mit dem CANDIS-Finanzdatenkalender starten Sie sorgenfrei in das neue Jahr und haben alle Fristen fest im Blick!

21.12.2018: Zahlung der SV-Beiträge

Am kommenden Freitag steht neben den letzten Besorgungen für das Weihnachtsfest noch einmal die Meldung der Sozialversicherungsbeiträge an. Die SV-Beiträge müssen Sie bis zum drittletzten Bankarbeitstag eines Monats an den Sozialversicherungsträger überweisen. Nur Zahlungen, die bis einschließlich 21.12.2018 bei der Krankenkasse eingegangen sind, gelten dann auch als rechtzeitig bezahlt. Spätestens zwei Arbeitstage vor dem Fälligkeitstag, also am 19.12.2018, muss bereits der Beitragsnachweis an die Kasse übermittelt sein – und zwar bis 0 Uhr. Das bedeutet, dass Sie den Beitragsnachweis bereits drei Tage vor Ablauf der Frist, am 18.12.2018, beim Träger einreichen müssen.

10.1.2019: Umsatzsteuer und Lohnsteuer

Umsatzsteuer:

Kalender mit Reißzwecken.

Mit unserem Finanzdatenkalender verpassen Sie keine Steuertermine mehr!

Die Umsatzsteuervoranmeldung muss bis zum 10. Kalendertag des Folgemonats elektronisch beim Finanzamt eingereicht werden. Dieselbe Frist gilt für die Umsatzsteuervorauszahlung: Die Vorauszahlung der Umsatzsteuer für Dezember 2018 muss bis zum 10.1.2019 bezahlt werden. Die Schonfrist gilt dann bis Montag, 14.1.2019. Unternehmen, die von der Dauerfristverlängerung Gebrauch machen, haben einen Monat länger Zeit: Die Umsatzsteuervoranmeldung und -zahlung ist erst zum 10. des übernächsten Monats fällig, also zum 10.2.2019.

Grundsätzlich ist die Umsatzsteuervoranmeldung monatlich oder vierteljährlich an das Finanzamt zu bezahlen – die Fristen richten sich nach der Umsatzsteuerzahllast des Vorjahres. Lag die Umsatzsteuerzahllast eines Unternehmens im Vorjahr bei mehr als 7500 Euro, ist eine monatliche Abgabe Pflicht. Bei einer Umsatzsteuerlast zwischen 1000 und 7500 Euro genügt die quartalsweise Umsatzsteuervoranmeldung. Unternehmer, die im vergangenen Jahr weniger als 1000 Euro Umsatzsteuer gezahlt haben, sind von der Voranmeldung befreit. Ausführliche Informationen zur Umsatzsteuer und Umsatzsteuervoranmeldung bekommen Sie auch im CANDIS-Glossar!

Lohnsteuer:

Der 10.1.2019 ist übrigens auch Stichtag der Lohnsteuerzahlungen für Dezember 2018: Unternehmer, die Mitarbeiter beschäftigen, müssen bis zum 10. Kalendertag des Folgemonats die Lohnsteuervoranmeldung beim Finanzamt abgeben und die Lohnsteuer entrichten. Bei Lohnsteuerzahlungen gibt es keine Möglichkeit zur Dauerfristverlängerung!

Übrigens: Fällt der 10. eines Kalendermonats auf einen Feiertag oder auf das Wochenende, so endet die Datumsfrist am darauffolgenden Werktag. Im Januar 2019 handelt es sich um einen Donnerstag, also Entwarnung.

29.1.2019: Zahlung der SV-Beiträge

Auch wenn der nächste Stichtag für die Fälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge noch in weiter Ferne liegt: Markieren Sie sich den 29.1.2019 am besten schon jetzt im Kalender. Gut zu wissen als Arbeitgeber: Ab 1.1.2019 werden die Beiträge für die Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgeteilt. Ab dem kommenden Jahr zahlen Arbeitgeber außerdem auch die Hälfte der Zusatzbeiträge.

CANDIS wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Übrigens: Mit unseren kostenlosen Vorlagen für Buchhaltung und Rechnungswesen erledigen Sie alltägliche Aufgaben künftig noch effizienter!

Buchhaltungssoftware CANDIS