Die Technologie hat unser Leben zweifelsohne verändert. Der zunehmende Fortschritt in dem Gebiet sprengt dabei nahezu die Grenzen unserer Realität – unseren Geschäften erschließen sich damit nie zuvor geöffnete Türen. Unternehmen stehen vor einer großen Herausforderung: Sie müssen sich dem Wandel der Zeit anpassen und gleichzeitig neue Normen im Markt adaptieren. Auf der anderen Seite gibt es einige wenige Aspekte des Geschäfts, die trotz neuer Technologien unersetzbar bleiben. Das Rechnungswesen ist ein Paradebeispiel dafür. Von der Wählscheibe zum Smartphone, vom Dieselmotor zum Elektroauto und vom mechanischen Rechner zum Tablet – all das ist uns in den letzten Jahrzehnten gelungen – und dennoch bleibt die Buchhaltung in Ihrer Tätigkeit nicht wegzudenken. Als Kern des Geschäfts ist sie maßgebend für den Erfolg und wächst dabei unentwegt sowohl in Ihrem Umfang als auch in Ihrer Komplexität.

“Wir wenden strenge Qualitätsstandards an, da das Rechnungswesen Präzision und Liebe zum Detail erfordert. Das maschinelle Lernen für die Automatisierung all der repetitiven Routinearbeiten zu nutzen, ist eine Herausforderung, der wir uns jeden Tag gerne stellen.”

Anthony Proschka, Head of ML bei CANDIS

Die Buchhaltung bringt so einige Tücken mit sich. Einerseits entstehen hohe Kosten durch die Einstellung von Wirtschaftsprüfern sowie Buchhaltern und auch die Ausbildung trägt zu den Auslagen bei. Richtig fühlbar wird die Belastung vor allem durch die Opportunitätskosten. Jedes Jahr erhalten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mehr als 160 Milliarden Rechnungen, die verarbeitet werden sollen. Die Zeit und Energie, die dafür aufgewendet wird, geht den strategischen und wertschöpfenden Unternehmensprozessen verloren. 

Buchhaltung bietet riesen Potenzial für die Automatisierung

Die Branche steht damit vor der Wahl: Entweder wir sehen diese Zwangslage als Hürde oder aber als Chance für ein bankfähiges Geschäftsmodell. Wir bei CANDIS tun genau das. Unser Team arbeitet täglich an der Weiterentwicklung einer effizienten und interaktiven Buchhaltungslösung, welche alle relevanten Daten automatisch sammelt, einliest und verarbeitet – damit der manuelle Arbeitsaufwand auf ein Minimum reduziert wird. Fest steht, die Finanzdienstleistung wird innerhalb der nächsten drei Jahre zu den Spitzenreitern der KI-Industrie angehören. Währenddessen sitzen wir bereits in den Startlöchern und bedienen unsere Kunden mit der effektivsten Automatisierungssoftware in Sachen Buchhaltung. 

Hinter der Entwicklung unserer Produkte steht das Bedürfnis, manuelle Eingriffe in der Rechnungsführung weitgehend zu minimieren und im Gegenzug den Einsatz des Machine Learnings zum Tragen kommen zu lassen. Die Perfektionierung unserer künstlichen Intelligenz bei Candis fällt dabei in die Hände der Machine Learning- und Engineering-Teams.

blog image machine learning snail

Neben zahlreichen Verbesserungen und Fixes besteht unsere Hauptaufgabe in der Optimierung von Features, die wir aus unserem Kundenfeedback ableiten und einen direkten Mehrwert bieten. Ist das zu bewältigende Feature einmal entschieden, geht das Staffelspiel auch gleich los: Die gewünschte Funktion wird vom Team in ihre Einzelteile zerlegt und eine Mischung aus Eigenverantwortung und Teamgeist gewährleistet die erfolgreiche Umsetzung des Projekts.

Basierend auf den neuesten akademischen Forschungsergebnissen zur Informationsextraktion sucht das Machine Learning-Team nach geeigneten Lösungen für unsere Software. Dabei wird stets darauf geachtet, dass die Modelle auch industriell umsetzbar sind. Das Engineering-Team hingegen ruft die Funktionen ins Leben und testet sie anschließend: Durch die wiederholte Auswertung von Vertrauensscores wird die Genauigkeit unserer Extraktionen messbar. Dadurch wissen wir, an welchen Stellen noch manuelle Eingriffe erforderlich sind und wo die Automatisierung schon einwandfrei läuft. Mit diesem ständig wiederkehrenden Prozess streben wir danach, unseren Kunden kontinuierlich eine effizientere und präzisere Buchhaltungslösung anbieten zu können. 

Fortschritte in CANDIS

Gesagt, getan. Bei all der Planung und Zielsetzung zählen letztendlich die Ergebnisse, die wir unseren Kunden vorlegen möchten: In den letzten zwei Jahren hat Candis den Anteil der verarbeiteten Dokumente erfolgreich um rund 1050 Prozent angehoben, ab dem dritten Quartal 2019 liegt die Effizienz der Verarbeitung bei 370,75 Prozent. 

Es ist in der Tat keine einfache Aufgabe, den Buchhaltungs-Alltag mühelos klingen zu lassen. Bei Candis setzen wir daher alles daran, unserer Vision nachzugehen. Unsere gleichgesinnten Teammitglieder arbeiten unermüdlich an der Aufgabe, die Welt der Buchhaltung in kleinen Schritten zu vereinfachen, damit Sie in der Lage sind, große Sprünge mit Ihrem Geschäft zu machen.