Was digital werden kann, wird auch digital werden. Die zunehmende Bedeutung der Technologie wird uns in allen Bereichen des beruflichen und privaten Lebens treffen. Er wird gelernte Berufsbilder nachhaltig verändern, auch den Beruf des Steuerberaters. Aber wie stellt Sie sich als Steuerberater am besten auf den Wandlungsprozess ein? Und wie nehmen Sie Ihr Team mit auf die digitale Reise? Unser Leitfaden zur digitalen Zukunft gibt wichtige Antworten. 

Die meisten von uns nutzen das Smartphone nicht nur zum Telefonieren, sondern auch zum Surfen im Internet, für das Homebanking oder vielleicht schon als Schaltzentrale für das Smarthome. Wir sind bereits mittendrin in der digitalen Zukunft. Ob wir in wenigen Jahren Meetings per VR-Brille abhalten oder die Bürotasse per 3D-Drucker selbst ausdrucken, bleibt abzuwarten – ausgeschlossen sind beide Optionen keinesfalls. Und dabei stehen neue Technologien wie Blockchain, KI und autonome Systeme noch ganz am Anfang ihrer Möglichkeiten. Heutzutage sind die meisten Steuerberater online erreichbar, doch die eigentliche Digitalisierung liegt noch vor ihnen – und das gilt auch für die eigenen Mandanten.

Steuerberater online: Gemeinsam mit Mandanten in die digitale Zukunft

Themen wie die ständige Erreichbarkeit über mobile Geräte oder der vom Menschen unabhängige Informationsfluss zwischen Geräten (Internet der Dinge a.k.a. Smart Home), werden den Alltag auf eine Weise verändern, die wir bislang nur erahnen können.
Die Masse der Neuerungen betrifft keinesfalls nur unser aller Privatleben – gerade die Berufswelt steht vor umwälzenden Veränderungen. Viele Steuerberater werden schon bald den Einzug immer neuer Technologien erleben, die althergebrachte Abläufe so gut wie vollständig automatisieren werden. Digitale Kommunikation ist heute schon in vielen Unternehmen Alltag: Videokonferenzen mit Geschäftspartnern und Kollegen sind auch über Kontinente hinweg längst Normalität – und das mit erstaunlich geringem technischem wie finanziellem Aufwand. Und was für Steuerberater online und offline gilt, gilt natürlich auch für Mandanten; Viele Unternehmen machen derzeit einen intensiven Wandlungsprozess durch. Der Steuerberater kann im Komplex Digitalisierung ein idealer Ansprechpartner sein, wenn es um Auswahl und Nutzung moderner Buchhaltungssoftware geht. Spürbar ist die Dynamik auch im Gesetzgebungsrahmen, immer mehr Richtlinien, Verordnungen und Gesetze sind das Ergebnis der digitalen Dynamik.

Wie können Steuerberater die Digitalisierung begleiten?

Nichts ist so sicher wie die Steuer. Auch in Zukunft wird der Steuerberater seine Mandanten als Experte für das Steuerrecht durch den Steuerdschungel bringen. Die Leistungen der Steuerberatung bleiben, die Umsetzung aber ändert sich: Altgewohnte Arbeitsmittel werden verschwinden, Abläufe digitalisiert und zunehmend automatisch erledigt, während die eigentliche Beratung wieder ins Zentrum der Tätigkeit rückt. Schon heute sind Programme für Belegerkennung, Texterkennung und Datenimport beeindruckend ausgereift und verschieben einen Großteil des Aufwands von den Kosten hin zum Nutzen. Ob es um Steuererklärungen geht, Hilfe beim Jahresabschluss oder um die Buchhaltung für ein Unternehmen: Aktuelle Software ist auch für Leistungen wie automatische Vorkontierung,  Dokumentation und das sichere Datenmanagement gerüstet. Der Steuerberater selbst muss nur noch grünes Licht für den Digitalisierungsprozess geben, der dann am besten als Chefsache kommuniziert wird. Denn einerseits verlangt die Definition der einzelnen Arbeitsschritte steuerliches Expertenwissen, andererseits kann kaum jemand den notwendigen Wandel so überzeugend vorantreiben wie der Kopf des Unternehmens, der seine Mitarbeiter mit auf die Reise nimmt.

Nur wer digitalisiert, wird im Wettbewerb bestehen

Äußern Mitarbeiter Sorge über fehlendes Know-how, dann hilft die klare Sicht auf unsere digitale Zukunft. Das gilt noch mehr, wenn die Angst vor dem Verlust des eigenen Arbeitsplatzes um sich greift. Denn nur wer digitalisiert, kann auch in Zukunft im Wettbewerb bestehen. Mitarbeiter, die diesen Wandel offensiv begleiten, ergänzen ihre eigene Qualifikation und eröffnen sich damit Chancen in der Berufswelt von morgen – und das nicht nur in der Steuerberatung. Ist der Steuerberater online solide aufgestellt, profitieren auch seine Mitarbeiter dauerhaft von einem gesunden Kanzleigeschäft. Der zusätzliche Freiraum bietet neue Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Kanzlei und zum Ausbau lukrativer Leistungen. Wer den Wandlungsprozess erfolgreich bewältigt und dabei spürbaren Mehrwert für seine Mandanten schafft, wird auch in Zukunft seine Ziele erreichen – und mit dem richtigen Maß an Einsatz auch deutlich übertreffen. Wie Sie mit Ihrem Steuerbüro im selben Schritt erfolgreiche Kundenakquise betreiben, erfahren Sie in unserem Blogartikel.


Boosten Sie das Buchhaltungsgeschäft Ihrer Kanzlei

  • Reduzieren Sie Ihren Zeitaufwand um mehr als 30 Prozent!
  • Stärken Sie Ihren Markenauftritt mit CANDIS im individuellen Design
  • Gewinnen Sie neue Mandanten über unser Partnernetzwerk
  • Profitieren Sie vom Digitalisierungswissen unserer Experten

Sie sind Steuerberater und haben Interesse an unseren Produkten? Testen Sie CANDIS!

Vereinbaren Sie noch heute Ihr unverbindliches Beratungsgespräch!