Die Digitalisierung durchdringt alle Wirtschaftszweige. Vor allem das Marketing hat sie radikal verändert. Wie Ihre Kanzlei von den neuen Möglichkeiten profitiert und wie Sie in Zukunft neue Mandanten gewinnen, erklären wir Ihnen in unserem heutigen Artikel rund um Kundenakquise und Mandantengewinnung, mit den besten Tipps und Methoden für das digitale Zeitalter. 

Kundenakquise für Steuerberater – Das A und O der Mandantengewinnung

Wie alles im Leben folgt auch die Mandantengewinnung ihren eigenen Regeln: Diese fünf Gebote sollten Sie als Steuerberater für eine erfolgreiche Kundenakquise beherzigen:

die 5 gebote der digitalen mandantengewinnung

Was Sie hier sehen, ist die Basis für erfolgreiches Kanzleimarketing: Ein Mix aus überzeugender Website, hoher Sichtbarkeit im Netz, einfacher Auffindbarkeit in Social Media Kanälen, zielgruppenrelevantem Content und positiver Empfehlungen bestehender Mandanten. Gepaart mit effizienten, digitalen Prozessen und modernen Kontaktwegen per Mail, Messenger und Co. steht der erfolgreichen Kundenakquise als digitaler Kanzlei nichts mehr im Wege.

In diesem Artikel rund um erfolgreiche Kundengewinnung und Akquise geht es uns nicht darum, Ihnen alles über Online-Marketing zu erzählen, was wir wissen. Sie sind Steuerberater und kein Marketer! ABER: Sie sollen die Grundprinzipien vermittelt bekommen – das, worauf es wirklich ankommt, um mehr Mandanten für Ihre Kanzlei zu gewinnen. Wenn Sie diese Grundlagen verinnerlichen, können Sie eigene Mitarbeiter dafür anstellen oder eine Agentur damit beauftragen, die die Prinzipien für Sie umsetzt, dauerhaft erfolgreiche Akquise betreibt und Ihrer Kanzlei neue Kunden sichert.


Ihre Website – mehr als nur ein Aushängeschild!

Ihre Website ist mehr als nur das Aushängeschild Ihrer Kanzlei. Betrachten Sie Ihren Webauftritt nicht als Ihre digitale Visitenkarte. Ihre Webseite dient dazu interessierte Besucher in Mandanten zu konvertieren! Das mag für Sie befremdlich klingen, aber Sie müssen agieren wie ein E-Commerce-Profi: Ab dem Zeitpunkt, zu dem Besucher das erste Mal Ihren Auftritt im Netz betreten, sind sie potenzielle Kunden, und Sie wollen ihre Kunden vom Kauf Ihrer Leistungen überzeugen!

Es ist erschreckend wie viele Steuerkanzleien die eigene Webseite vernachlässigen und dadurch potenzielle Mandanten, also Kunden verlieren. Nutzen Sie Ihre Chance, indem Sie sich als Referenz für Ihr Thema am Markt platzieren: Es genügt nicht allein eine Webseite zu erstellen. Für eine nachhaltige Kundengewinnung ist es notwendig, die eigene Website regelmäßig zu aktualisieren und ggf. zu optimieren, um ihren Besuchern das beste Erlebnis zu bieten, um Sie dazu zu bewegen, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.

Erfahren Sie im Artikel „Ihr digitaler Auftritt – So muss Ihre Website aussehen„, was Sie konkret unternehmen sollten, um ihren Webauftritt professionell zu gestalten.

 


Suchmaschinenoptimierung – werden Sie gefunden!

Die beste Webseite nützt Ihnen nichts, wenn sie von Ihrer Zielgruppe nicht gefunden wird. Darum sollten Sie dafür sorgen, dass Sie zu relevanten Suchanfragen wie „Steuerberater Münster“, „bester Steuerberater für Startups“ oder „Innovative Steuerkanzlei“ in den Suchen der Suchmaschinen auffindbar sind. Dies geschieht über Suchmaschinenoptimierung (oder auch „SEO“ –  Search Engine Optimization“) Ihrer Website.

SEO ist komplex und nicht zu unterschätzen. Für die meisten Kanzleien ist ordentliches SEO mit internem Know-How nicht zu stemmen. Die wenigsten Kanzleien werden auch kaum einen SEO-Profi aus einem exzellenten Startup abwerben können.

Tipp: Um im digitalen Marketing durchzustarten, sollten Sie dezidiert Ressourcen bei Ihnen schaffen. Der oder die entsprechenden Mitarbeiter sollten spezialisierte Agenturen orchestrieren und „Wissen aufsaugen“, um es zu zum Nutzen des Unternehmens zu internalisieren.

Die besten Tech-Startups haben auch hervorragende Websites, die jeden Tag optimiert werden. Denn die eigene Darstellung dient nicht einfach profanem Vertrieb – Sie bietet konkreten Nutzen, also einen für den Kunden bleibenden Mehrwert. Das Werben um Neukunden ist hier eine von mehreren tragenden Säulen. Gleichzeitig steht eine überzeugende Webseite für Stilsicherheit und technische Expertise – ein Aspekt, der es diesen Unternehmen auch leichter macht um umkämpfte Spitzenkräfte zu werben. Die sogenannten Unicorns betreiben exzellentes SEO, indem Sie qualitativ hochwertigen Content produzieren und publizieren!
Auch Sie als Steuerberater tun gut daran, langfristig in diese Bereiche zu investieren, damit Sie gefunden werden. Das ist mühevoll und am Anfang mit einem hohen Maß an Einarbeitung verbunden. Langfristig ist diese Art der Kundenakquise jedoch die nachhaltigste Methode, um an neue Mandanten, und damit einträgliche Kunden zu kommen.


Content – geben Sie Ihrer Zielgruppe das, wonach sie sucht!

Content-Marketing hat das Ziel werthaltige Inhalte zu publizieren. Viele Marketing-Teams in Startups und Digitalunternehmen gleichen Redaktionen. Sie verfolgen Redaktionskalender, in denen festgelegt wird, welche Beiträge für potenzielle Kunden in welcher Form (z.B. als Blogbeitrag, YouTube-Video oder Infografik) kreiert und anschließend auf den unterschiedlichsten Kanälen (Facebook, LinkedIn, Twitter) geteilt werden. Ziel ist es, Inhalte zu schaffen, die eine möglichst große Anzahl von Lesern und Suchmaschinennutzern interessieren und so auf die eigene Internetpräsenz lenken. Setzen Sie auf dieselben Methoden: Bauen Sie eine fachliche Beziehung zu den Besuchern Ihrer Website auf und überzeugen Sie sie davon, möglicherweise eines Tages als Kunden zu Ihnen zurückzukehren: Neukundengewinnung durch Relevanz.

content marketing fuer steuerkanzleien

 


Social Media – Finden Sie statt in sozialen Netzwerk!

Allerdings ist Suchmaschinenoptimierung allein leider nicht ausreichend: Weder Ihre Mandanten noch potenzielle Neukunden die ganze Zeit aktiv nach „innovativen Steuerkanzleien“. Versuchen Sie, in den passiven Wahrnehmungsbereich Ihrer Zielgruppe zu gelangen. Ein Beispiel: Bilden Technologieunternehmen Ihre hauptsächliche Zielgruppe, und das zugehörige „Persona“-Profil dieser Zielgruppe ist männlich und zwischen 30 und 40 Jahre alt, dann ist es gleichzeitig sehr wahrscheinlich, dass Sie Mitglieder dieser Gruppe mit gezielt platzierten Inhalten auf Facebook, Instagram oder LinkedIn erreichen werden. Wenn Sie dort aktiv ihre eigenen Inhalte teilen, werden Sie in den Newsfeed und damit in das Sichtfeld dieser Nutzer gelangen. Sie machen also aktiv und erfolgreich Werbung – und das mit den Inhalten, für die Sie ohnehin stehen: Mit profunder Sachkenntnis aus Ihrem Thema.

Mögliche Kunden bekommen so ganz einfach die Gelegenheit überhaupt von Ihrer Steuerkanzlei zu erfahren. Außerdem können Sie sich sich anschließend auf Ihrem Webauftritt von Ihrer Sachkenntnis überzeugen und wird sich schon bei der nächsten Gelegenheit an den Nutzen erinnern, den Ihre Inhalte bieten. Und Ihr aktueller Kundenstamm? Erfahren Sie bei uns, wie Sie mit Kategorien die Potenziale Ihres Bestandskunden nutzen.


Boosten Sie das Buchhaltungsgeschäft Ihrer Kanzlei

weisser Haken auf blauem GrundReduzieren Sie Ihren Buchhaltungsaufwand um bis zu 50 Prozent

weisser Haken auf blauem GrundErhalten Sie CANDIS in Ihrem individuellen Design = Branding

weisser Haken auf blauem GrundGewinnen Sie neue Mandanten über unser Partnernetzwerk

weisser Haken auf blauem GrundProfitieren Sie von Digitalisierungstipps unserer Experten

 

Vereinbaren Sie noch heute Ihre persönliche und kostenlose Web-Demo! Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und klären, wie CANDIS in Ihr Buchhaltungs-Setup passt.
[contact-form-7 id=“5687″ title=“Jetzt testen (dropdown) – Blogs“ html_class=“add-demo-tracking“]