Keine Sorge, Ihre Mandanten werden nicht von heute auf morgen zu Robotern. Jedoch wird sich durch digitale Medien das Verhalten Ihrer Mandanten in den nächsten Jahren immer stärker ändern. Nachwachsende Generationen – von „Generation Y“ bis „Millennials“ – haben andere Anforderungen an eine Steuerkanzlei als die Generationen vorher. Altbekannte Maßnahmen zur Mandantengewinnung und – bindung greifen immer weniger.

Facebook, Twitter, Snapchat, WhatsApp, YouTube und sonstige Social Media Kanäle ermöglichen es Ihren Mandanten sich zu jedem Zeitpunkt von jedem Ort der Welt zu jeder Dienstleistung zu informieren und ihre Erfahrungen zu teilen. Zudem sind wir im digitalen Zeitalter rund um die Uhr erreichbar!

Mandanten werden technikaffin

Ihre Mandanten werden in Zukunft immer sicherer mit Technik umgehen können. Alleine durch die Tatsache, dass Technologie immer stärkeren Einzug in ihr privates Umfeld erhält und immer intuitiver zu bedienen ist – denken Sie nur an das iPhone. Im Internet kann man sich zu allem informieren oder sich 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche an einen Support wenden. Bestellungen werden meist kostenfrei und ohne Fragen umgetauscht.

Das Problem (oder für die Cleveren auch eine Riesenchance) dabei: Diesen Anspruch an Qualität, Einfachheit und Service hat Ihr Mandant nicht nur, wenn er im privaten Wohnzimmer sitzt und über Amazon Echo seine Bestellung umtauschen möchte. Nein, diesen Anspruch hat der Mandant auch an Sie als Steuerberater. Werden Sie diesen Ansprüchen – Qualität, Einfachheit, Service – nicht gerecht, verlieren Sie diesen Mandanten, bekommen womöglich noch eine schlechte Bewertung auf unzähligen Bewertungsportalen und haben es so schwerer, Neumandate zu gewinnen.

Der Kunde ist König – heute fordert er das auch ein

Der Kunde ist König. Das war schon immer so. Der Unterschied: Heutzutage weiß der Kunde um diese Macht und hat genügend Alternativen. Wenn Sie ihn nicht behandeln können wie einen König, schaut er sich nach einer anderen Kanzlei um.

Karl-Heinz-Land, selbsternannter digitaler Darwinist bringt die neuen Anforderungen von Kunden im digitalen Zeitalter auf den Punkt. Er nennt es das „Ich-Alles-Sofort-Überall“-Prinzip:


„Ich-Alles-Sofort-Überall“-Prinzip

Ich
Der Kunde will wertgeschätzt werden. Wenn er merkt, dass er nicht wertgeschätzt wird, ist er schon beim Wettbewerber. Zudem möchte er maßgeschneiderte Angebote bekommen und nur kontaktiert werden, wenn er seine Erlaubnis gegeben hat.

Alles
Der Kunde erwartet stets hohe Qualität, niedrige Preise und einen guten Service. Also alles auf einmal.

Sofort
Er erwartet kurze Reaktionszeiten und unmittelbare Kontaktaufnahme. Er ist schließlich für seinen Chef auch ständig erreichbar.

Überall
Er erwartet überall kontaktiert zu werden, unabhängig von Zeit, Raum und Kanälen (sofern er, Achtung, darum gebeten hat!)

 


An diesem neuen Kundenverständnis werden die meisten Steuerkanzleien zu Grunde gehen. Einige (und wir hoffen dazu gehören Sie!) werden sich dies zu Herzen nehmen und hierdurch einen unglaublichen Kundenvorteil kreieren, um aus dem Markt hervorstechen.

Die Gunst der Kunden ist eine Währung, die im Zuge der Digitalisierung immer härter wird! Einmal verspielt, ist Ihre Kanzlei dem Untergang geweiht.

Schaffen Sie konkreten Mehrwert für Ihre Mandanten

In unserer Präsentation „Buchhaltung, quo vadis?“ geben wir einen Ausblick auf die Herausforderungen für Buchhalter und steuerberatenden Berufe. Dort wird deutlich, dass Sie heute schon viele Möglichkeiten haben, auf die neuen Anforderungen Ihrer Mandanten zu reagieren und Ihre Kanzlei zukunftsorientiert auszurichten.

 

Bieten Sie Ihren Mandanten Daten in Echtzeit

Daten sind das Öl der Neuzeit. Diese stehen Ihren Mandanten in sämtlichen Bereichen ihrer Unternehmung (im Marketing, Vertrieb, Produkt-Entwicklung, Customer Success) in Echtzeit zur Verfügung. Hier ist es nur logisch, dass diese Anforderung auch für den Finanzbereich gilt. Geben Sie Ihren Mandanten die Tools zur Hand, Finanzdaten in Echtzeit zu bekommen.

Ermöglichen Sie einfachen Zugang zu Daten

Nichts ist schlimmer als das Wissen Daten zu haben, diese jedoch nicht abrufen zu können. Ermöglichen Sie es Ihren Mandanten ihre Finanzdaten wie Kontostände, Cashburn, BWAs, OPOS und SuSa zu jeder Zeit von jedem Endgerät abrufen zu können.

Bieten Sie moderne Kommunikationswege

In vielen Firmen läuft die Kommunikation schon über Tools wie slack oder WhatsApp. Mit dem steuerlichen Berater wird hingegen noch ganz altmodisch über ellenlange Emails oder telefonisch kommuniziert. Das ist nicht schlecht. Bieten Sie jedoch zusätzliche Möglichkeiten der Kommunikation, z. B. Live-Chats zu BWAs.

Automatisieren Sie so viel wie möglich

Viele Geschäftsprozesse laufen heute schon automatisiert ab. Im Sales tragen sich Kunden z. B. in Newsletter ein und bekommen dann je nach Interaktion mit dem Produkt personalisierte, jedoch automatisierte Mails zugeschickt. Alles wird in einem CRM-System gespeichert, so dass der Vertriebler zu jeder Zeit über den Stand informiert ist. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ein Unternehmen kann mehr Interessenten gleichzeitig bedienen, zudem kann der Vertriebler zielgerichteter eingreifen und die persönliche Kommunikation dort intensivieren, wo es wichtig ist. Er verliert nicht so viel Zeit mit organisatorischen Aufgaben wie Mails tippen. Automatisieren Sie für Ihren Mandanten Finanzprozesse. So arbeiten Sie effizienter und Ihr Mandant hat ein höheres Servicelevel.

 


Boosten Sie das Buchhaltungsgeschäft Ihrer Kanzlei

dies ist ein kleiner gruener HakenReduzieren Sie Ihren Buchhaltungsaufwand um 30 – 50%

dies ist ein kleiner gruener HakenErhalten Sie CANDIS in Ihrem individuellen Design = Branding

dies ist ein kleiner gruener HakenGewinnen Sie neue Mandanten über unser Partnernetzwerk

dies ist ein kleiner gruener HakenBekommen Sie Digitalisierungs-Tipps von unseren Experten


Vereinbaren Sie eine kostenlose Web-Demo. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und klären, ob CANDIS in Ihr Buchhaltungs-Setup passt.
[contact-form-7 id=“5687″ title=“Jetzt testen (dropdown) – Blogs“ html_class=“add-demo-tracking“]