Das Ziel: Mehr Speeeeed  🏇 🏎️  🚀

Wir haben uns nach dem Update von CANDIS 2.0 zurückgezogen und unser komplettes Modul zur Dokumentenverarbeitung verbessert. Dabei passiert viel hinter den Kulissen, jedoch möchten wir hier einmal die wichtigsten Verbesserungen für CANDIS-Nutzer schildern:

Priority Queue: Als Nutzer können Sie eigenständig Belege mit Priorität prozessieren lassen. Diese stehen Ihnen dann nach kurzer Zeit verfügbar sein. So können beispielsweise fällige Rechnungen kurz nach dem Upload schon gezahlt werden.

Komplett neue Dokumentenverarbeitungs-Engine: Durch die Erneuerung des “Motors” können wir endlich deutlich komplexere Module des Maschinellen Lernens live bringen. Hierdurch wird der Bearbeitungsaufwand pro Dokument um mindestens 30% reduziert und resultiert in deutlich schnelleren Bearbeitungszeiten.

Verkürzung der Feedback-Zyklen: CANDIS lernt von Ihnen. Jetzt lernt die Software allerdings noch deutlich schneller und genauer. So reagieren unsere neuen Modelle regelmäßig auf Sie (beispielsweise beim Markieren einer Transaktion als “Beleg nicht erforderlich”)

Segmentierung von Dokumenten: Das beste kommt wie immer zum Schluss. Die erste Version unser Echtzeitverarbeitung geht live. Das bedeutet, dass 20% aller Dokumente in Echtzeit verarbeitet werden. Vor allem digitale Rechnungen wie DriveNow, Google oder Amazon werden davon betroffen sein. Durch ein neu entwickeltes Machine-Learning-Verfahren werden wir diesen prozentualen Anteil monatlich stetig verbessern.

Natürlich haben wir auch unser K.I.-Servicecenter Team deutlich aufgestockt, um trotz unseres starken Wachstums unser Servicelevel hochzuhalten. Zudem haben wir weitreichende Verbesserungen an der Plattform-Stabilität vorgenommen, die “feststeckende Dokumente” eliminieren sollten. Ab sofort haben wir auch ein dediziertes Team im Einsatz, das sich ausschließlich um die Verbesserung der Dokumentenverarbeitung kümmert.