Die Bezeichnung Drittland oder Drittstaat bezeichnet im Völker-, Integrations- und Zollrecht alle Länder, die im Rahmen eines Vertrags nicht Vertragspartei sind.
Als Drittstaaten oder Drittländer gelten z.B. aus Sicht der EU Staaten, die nicht Mitglied der EU sind, etwa die USA. Für Drittstaaten oder Drittländer begründen Verträge keine Pflichten oder Rechte, solange sie der Erfüllung eines Vertrags nicht ausdrücklich zugestimmt haben.
Fiskalisch ist in erster Linie die zollrechtliche Würdigung ausschlaggebend, nach der ein Drittland jedes Gebiet ist, das außerhalb des Zollgebiets der EU liegt, eine Ausnahme stellt hier Helgoland dar.