Die Steueridentifikationsnummer ist eine 11-stellige Nummer, die mit der Geburt automatisch an jeden deutschen Bürger vergeben wird. Sie ermöglicht es dem Finanzamt, alle Daten zu einer steuerpflichtigen Person genau zuordnen zu können und die Person gegebenenfalls schnell zu identifizieren.

Die Steuer-Identifikationsnummer bleibt das ganze Leben lang gleich und ändert sich auch nicht, wenn Sie umziehen oder eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen. In diesem Fall wird eine Steuernummer vergeben, die Sie nicht mit der Steuer ID verwechseln dürfen.

Dazu benötigen Sie die Steuer-ID

Die Steuer-Identifikationsnummer brauchen Sie immer dann, wenn Sie steuerliche Angelegenheiten mit dem Finanzamt klären müssen. Sobald Sie eine Mail an die Behörde schreiben, in der es um steuerliche Anliegen geht, die Sie betreffen, müssen Sie die IdNr. angeben. So können die Mitarbeiter vor Ort Ihr Anliegen direkt an die richtige Stelle weiterleiten. Auch in der Steuererklärung muss die Nummer angegeben werden. Ihr Arbeitgeber wird Sie ebenfalls nach der IdNr. fragen, da er sie benötigt, um für Sie die Lohnsteuer ans Finanzamt abführen zu können. Seit 2018 müssen Sie Ihre Steuer ID auch bei der Eröffnung jedes neuen Bankkontos angeben.

Hier finden Sie die Steuer ID

Sollten Sie die Nummer mal verlegt haben, finden Sie sie auf jeder Lohnabrechnung und auf jedem Einkommensteuerbescheid nachlesen.

So bekommen Sie die Identifikationsnummer

Die Steuer ID wurde 2007 eingeführt und dann jedem neuen Bürger automatisch mit seiner Geburt zugeteilt. Allen anderen Bürgern wurde die Nummer in einer Information vom Bundeszentralamt für Steuern, BZSt, schriftlich übermittelt. Wenn Sie das Schreiben nicht mehr vorliegen haben, ist das kein Problem. Sie können die Steuer ID auch beim BZSt erfragen.

Zwei Steuernummern

Mit der Einführung der Identifikationsnummer gab es zwei Steuernummern, die nun parallel existieren. Das soll allerdings nicht so bleiben. Die Steuer ID soll die normale Steuernummer, die derzeit nur auf Antrag an juristische und natürlich Personen vergeben wird, ablösen. Wann die Steuernummer endgültig aus dem System verschwindet, ist allerdings noch nicht klar. Alle aktuellen Informationen dazu teilen wir aber natürlich in unserem CANDIS Blog mit Ihnen.