Personas sind ein Katalysator für Ihr Marketing. Wir verraten nicht nur worauf es dabei ankommt, wir stellen Ihnen außerdem ein Muster zur Verfügung – legen Sie direkt los!

Hier geht es direkt zur Personas-Vorlage.

Warum mit Personas arbeiten?

Personas sind Modelle, die Nutzergruppen anhand von Merkmalen charakterisieren und so detaillierten Aufschluss über relevante Zielgruppen geben. Jede Persona ist Stellvertreter für eine Nutzergruppe und damit ein wichtiges Instrument für die Entwicklung von Marketingstrategien. Im Online-Marketing sind Personas im Einsatz, um eine zielgruppengerechte Ansprache zu ermöglichen.

Buchhaltungssoftware Testen Banner hellblaue Version

Personas: Usability verbessern und User verstehen

Das Ziel von Personas ist, einzelne Nutzergruppen zu identifizieren, abzubilden und daraus Strategien für das Marketing abzuleiten. Mit Hilfe von Personas kurbeln Sie den Verkauf an, erhöhen die Conversion Rate und überprüfen, ob Website und Produktkatalog zur Zielgruppe passen. Personas werden deshalb zum Beispiel von Entwicklern genutzt, um eine neue Website in einem nutzerzentrierten Design zu gestalten. Aber auch für bereits laufende Projekte stellen Nutzermodelle wertvolle Informationen bereit: Ein regelmäßiger Soll-Ist-Abgleich ist für Verbesserungen und Neuausrichtungen einer Website unerlässlich. Webdesigner, Texter und Content-Manager profitieren gleichermaßen von Personas, da sie umfassende Einblicke in Zielgruppen bekommen. Vielmehr macht eine Content-Marketing-Strategie ohne Personas wenig Sinn – Kunden erreicht nur, wer sie auch kennt. Denn: Werbeanzeigen, im Marketing auch oft als Ads abgekürzt, bringen nichts, wenn Sie die User nicht im Kern ansprechen.

Personas helfen Ihnen zu verstehen

  • Welche Nutzertypen Ihre Website besuchen
  • Mit welcher Intention Nutzer Ihre Website besuchen
  • Welche Ziele Ihre Nutzer verfolgen
  • Welche Funktionen sich Ihre Nutzer wünschen
  • Wie Ihre Website strukturell und inhaltlich aufgebaut sein sollte

Personas entwickeln – so geht´s

Um Personas zu entwickeln, bedarf es quantitativer und qualitativer Methoden: Online-Befragungen und Interviews können ein Mittel sein, um Nutzerdaten zu erheben. Um potentielle Kunden zu verstehen, benötigen Sie persönliche Informationen, wie

  • Geschlecht,
  • Alter,
  • Wohnort,
  • Familienstand,
  • Bildungsabschluss,
  • Beruf und
  • Einkommen.

Rechnungsfreigabe Banner hochkant OrangeIm zweiten Schritt werden die Daten gruppiert, um Hauptnutzergruppen und Unternutzergruppen zu identifizieren – das geschieht mit Methoden zur Segmentierung und per Clusteranalyse. Da es sich bei einer Persona immer um eine Gruppe von Menschen handelt, werden diese Informationen in Abschnitte unterteilt: So fassen Sie eine Zielgruppe beispielsweise im Altersabschnitt zwischen 20 und 30 Jahren zusammen; anschließend wird die Gruppe um weitere Daten angereichert und so Stück für Stück konkretisiert, bis eine fiktive Person entsteht – stellvertretend für alle Nutzer dieser Gruppe. Dem fiktiven Charakter werden spezifische demografische Daten zugesprochen, inklusive Vorlieben, Abneigungen, Hobbys und politische Überzeugungen.

Empathy Map: Kundenbedürfnisse erkennen

Für die Konkretisierung der charakterlichen Eigenschaften einer Persona ist auch der Einsatz einer sogenannten Empathy Map hilfreich, mit der Wahrnehmungen, Empfindungen und Bedürfnisse von Kunden herausgearbeitet werden.

Bei der Erstellung von Personas sollten Sie sich auf Ihre Hauptzielgruppen fokussieren und nicht zu viel Energie auf Nischengruppen verschwenden. Denn: Personas dienen dazu, die Bedürfnisse der wichtigsten Kundengruppen in Erfahrung zu bringen – verzetteln Sie sich also nicht in Kleinigkeiten. In der Regel reichen pro Projekt drei bis sechs Personas aus.

Personas entwickeln: Vorlage zum Download

Um Ihnen den Einstieg in die Datenerhebung für Personas zu erleichtern, stellen wir Ihnen eine kostenlose Vorlage zur Verfügung. Laden Sie sich unseren Fragenkatalog einfach herunter – und nehmen Sie mit Ihren Marketing-Maßnahmen so richtig Fahrt auf! Unsere Vorlage zeigt Ihnen exemplarisch, welche Fragen Sie stellen können, um Personas zu entwickeln und darzustellen. Sie sind auf der Suche nach weiteren Vorlagen? Wir haben eine große Auswahl praktischer Vorlagen – beispielsweise für Auslagenerstattung, Mahnung und Geschäftsbrief!

Icon WordWord Personas-Vorlage herunterladen

Icon PDFPDF Personas-Vorlage herunterladen

Tipp: Schauen Sie sich außerdem auf unserem Blog um – dort informieren wir Sie regelmäßig zu aktuellen Themen rund um Buchhaltung und Rechnungswesen.